[Bücher] Rezension: Kai Meyer – Arkadien erwacht

buch_akardienerwacht_cover01Buchtitel: Arkadien erwacht
Autor: Kai Meyer
Verlag: Carlsen Verlag
Veröffentlichung: 11/2009
Seitenanzahl: 416
ISBN: 978-3551582010
Genre: Young Adult, Fantasy
Formate: Hard Cover (19,90€), Taschenbuch (8,99€) E-Book (7,99€)

Will ich haben!

Klapptext
Schon bei ihrer Ankunft auf Sizilien fühlt sich Rosa, als wäre sie in einen alten Film geraten – der Chauffeur, der ihre zufällige Reisebekanntschaft Alessandro am Flughafen erwartet; der heruntergekommene Palazzo ihrer Tante; und dann die Gerüchte um zwei Mafiaclans, die seit Generationen erbittert gegeneinander kämpfen: die Alcantaras und die Carnevares, Rosas und Alessandros Familien. Trotzdem trifft sich Rosa weiterhin mit Alessandro. Seine kühle Anmut, seine animalische Eleganz faszinieren und verunsichern sie gleichermaßen. Doch in Alessandro ruht ein unheimliches Erbe, das nicht menschlich ist …

Autor
Kai Meyer, geboren 1969, studierte Film- und Theaterwissenschaften und arbeitete als Journalist, bevor er sich ganz auf das Schreiben von Büchern verlegte. Er hat inzwischen über fünfzig Titel veröffentlicht, darunter zahlreiche Bestseller, und gilt als einer der wichtigsten Phantastik-Autoren Deutschlands. Seine Werke erscheinen auch als Film-, Comic- und Hörspieladaptionen und wurden in siebenundzwanzig Sprachen übersetzt. (Quelle: Carlsen Verlag)

Meine Meinung
Die junge Rosa hat in ihrem jungen Leben bereits viel erlebt. Für einen Neuanfang reist sie nach Sizilien zu ihrer Schwester und ihrer Tante , wo sie als Kind bereits einige Zeit gelebt hat, da ihr verstorbener Vater Sizilianer ist. Doch Rosa ist kein gewöhnliches Mädchen, sie ist eine Alcantara und die Alcantaras gehören zur Cosa Nostra – der sizilianischen Mafia. Bereits im Flugzeug lernt sie Alessandro kennen. Dieser ist auch dem Weg nach Sizilien, um seinen Toten Vater zu Grabe zu tragen. Ziemlich bald findet Rosa heraus, dass Alessandro zu den Carnevares gehört, dem verfeindeten Clan der Alcantaras. Dennoch fühlen sich die beiden zu einander hingezogen, und obwohl es ihnen von ihren Familien verboten wird, verbringen die beiden viel Zeit miteinander. Dabei kommen bisher verborgene Geheimnisse ans Licht, die das Leben der Beiden und deren Familien/Clans hart auf die Probe stellt.

„Arkadien erwacht“ ist der Auftakt der Arkadien-Trilogie von Kai Meyer und kommt mit einer Thematik her, die ich in so einer Form noch nicht kannte. Neben der sizilianischen Maffia, ihren geheimen Machenschaften und Intrigen, spielt hier auch das Element Fantasy eine wichtige Rolle. Diese Konstellation hört sich anfangs vielleicht ein wenig befremdlich an, aber im Verelauf der Geschichte merkt man immer mehr: Das passt echt gut zusammen!
Allerdings habe ich mich von Beginn an mit der Hauptprotagonistin Rosa und auch ihrer Familie sehr schwer getan und dieser Funke wollte auch bis zum Ende hin leider nicht überspringen. Dennoch gebe ich bezüglich dessen die Hoffnung nicht auf. Schließlich gibt es ja noch zwei Bände.
Alessandro hingegen mochte ich von Anfang an sehr, auch wenn mir der Rest seines Clan alles andere als sympathisch war. Die Momente, die Rosa und Alessandro gemeinsam hatten, waren sehr schön beschrieben, dennoch haben die beiden für mich (noch) keinen Traumpaar-Status.

Der Schreibstil von Kai Meyer ist sowohl bildhaft, als auch atmosphärisch. Er bringt dem Leser die Insel Sizilien mit ihren verschiedenen Facetten sehr nah und arbeitet diese wunderbar in die Geschichte mit ein. Auch die einzelnen Charaktere sind glaubwürdig dargestellt und tiefgründig ausgearbeitet. Das Buch liest sich fließend und es gibt so gut wie keine Längen. An manchen Stellen hätte ich mir allerdings ein wenig mehr Spannung gewünscht.

Fazit
„Arkadien erwacht“ ist ein spannender Einstieg in die von Kai Meyer erschaffene Fantasy-Welt, die für mich in Verbindung mit dem Thema Maffia absolutes Neuland war, mich aber trotzdem im durchweg begeistern konnte. Die Reihe wird von mir auf jeden Fall fortgesetzt. Da ich jedoch der festen Überzeugung bin, dass es in der Welt von Arkadien noch viel mehr zu entdecken gibt und in Sachen Spannung auf jeden Fall noch Luft nach oben ist, vergebe ich für den Auftaktband keine volle Punktzahl, sondern gute

4 STERNE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s